Richtig Abnehmen – die besten Tipps

„Richtig Abnehmen“ Der Abnehm-Ratgeber mit den besten Tipps

Schnell abnehmen geht eigentlich ganz einfach, wenn man ein paar Regeln beachtet. Diese besonderen Tipps findet ihr in unserem Abnehmen Ratgeber
Welche Methoden und Abnehmmittel helfen wirklich? Wie kommt man zu einem dauerhaften Abnehm-Erfolg? Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt?…
Vermutlich sind dies einige der Fragen, die Sie sich auch schon gestellt haben!?

Welche Abnehm-Methoden helfen wirklich?

Die Crash-Diät

Abnehmen Ratgeber: Die wohl am besten wirkende Methode ist die Crash-Diät. Das bedeutet kaum noch etwas zu essen – absolute Kalorienreduzierung – manchmal sogar unter 500kcal pro Tag. Diese Form von Radikaldiät ist nicht unbedingt zu empfehlen. Es ist zwar richtig, dass man innerhalb kürzester Zeit extrem viel Gewicht reduzieren kann – manche Menschen bis zu 4 Kilo pro Woche. Jedoch entzieht man dem Körper auch jede Menge wichtiger Vitamine, Mineralien und Nährstoffe. Das kann in kürzester Zeit zu Mangelerscheinungen führen, sogar bis hin zum Totalversagen des Organismus aufgrund extremer Mangelerscheinungen. Eine Crashdiät oder auch Null-Diät ist höchstens für 7 Tage zu empfehlen. So ist dies eine Art des Kurfastens, bei der die Darmflora gereinigt wird. In dieser Zeit sollte man möglichst viel trinken. Am besten Mineralwasser und/oder verdünnte Fruchtsäfte, um dem Körper zumindest einen Teil der wichtigen Mineralstoffe und Vitamine zuführen zu können.

Noch mehr Abnehmen Tipps – FDH – Friss die Hälfte

Abnehmen Ratgeber: Diese Diätform macht Sinn, denn sie halbiert ganz einfach die täglich aufgenommen Kalorien: Anstatt 3000kcal pro Tag nur noch 1500kcal. Die FDH-Methode erlaubt Ihnen somit weiterhin genauso wie vorher zu essen – aber eben einfach nur noch die Hälfte. So ist zumindest gesichert, dass Sie Ihrem Körper alle lebenswichtigen Nährstoffe zufügen. Nachteil bei der FDH-Diät ist die Dauer. Es wird eine ganze Weile dauern, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben. Denn FDH erlaubt Ihrem Körper eine relativ schnelle Anpassung an die neue Ernährungssituation und Ihr Körper verbrennt oder nutzt einfach weniger Energie, um die täglichen Dinge des Lebens zu erledigen. Wenn Sie es jedoch schaffen, die verringerte Kalorienzufuhr langfristig reduziert zu halten, dann werden Sie mit einem dauerhaften Abnehmerfolg belohnt. Vorteile sind voller Genuß und kein Verzicht. Sie essen dieselben Lebensmittel wie zuvor – aber eben nur die Hälfte.

Die Protein- bzw. Eiweißdiät

Abnehmen Ratgeber: Die Eiweißdiät ist simpel umzusetzen: Man teilt die Lebensmittel ein in eiweißhaltige, kohlehydrathaltige und fetthaltige Lebensmittel. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zum Beispiel empfiehlt 50% Kohlenhydrate, 30% Fette und 20% Proteine, also Eiweiß. Diese Empfehlung ist ideal für Menschen ohne Gewichtsprobleme und einem ausbalancierten Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung bei Arbeit und Sport.
Bei der Eiweißdiät achten Sie darauf, dass Sie Lebensmittel mit viel Eiweiß zu sich nehmen. Eiweiß hält länger satt, verringert Muskelschwund im Gegensatz zu anderen Diäten und verbrennt zusätzlich Kalorien bei der Verstoffwechselung. Erstellen Sie sich eine Auswahl von Lebensmitteln mit Eiweiß mit Hilfe unserer Liste Lebensmittel mit viel Eiweiß. Achten Sie darauf, dass Sie mindestens 50% Ihres Tagesbedarfs an Nahrungsmitteln mit eiweißhaltigen Produkten decken. 30% der Nahrung sollte aus Fetten bestehen und 20% aus Kohlenhydraten.
Wenn Sie sich an diese einfache Einteilung halten, sollten Sie in wenigen Wochen Ihr Wunschgewicht erreichen. Wenn Sie zusätzlich noch etwas Sport betreiben, wird der Prozess der Gewichtsreduzierung noch beschleunigt.

Und weitereTipps – Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

Abnehmen Ratgeber: Der gefürchtete Jo-Jo-Effekt tritt immer dann auf, wenn Sie schnell und viel in kurzer Zeit abnehmen. Dem Körper wird damit eine extreme Anpassung auf erzwungen. Das bedeutet, dass der Körper sich gezwungen fühlt, zu reagieren. Die Natur hat den Menschen so erschaffen, dass er stets überleben und sich den Gegebenheiten anpassen soll. Ein wohlgenährter Körper muss keine Hungersnot fürchten. Wird dem Körper jedoch in kurzer Zeit die gewohnte Kalorienzufuhr entzogen, reagiert der Körper mit zweierlei Maßnahmen: Zuerst greift er auf die „Fettreserven“ des Körpers zu, um die gewollte Mangelerscheinung auszugleichen. Sie erleben in dieser Phase tatsächlich einen Gewichtsverlust, denn die ungeliebten Fettreserven werden nun zu Energie umgewandelt. Gleichzeitig baut Ihr Körper aber auch Muskelmasse ab. Denn Muskeln müssen mit Energie versorgt werden. Ergo: weniger Muskeln = weniger Energiebedarf.
Wenn Sie am Ende Ihrer Diät mit dem Erreichen Ihres Wunschgewichts wieder „normal“ essen, werden Sie in Windeseile alles Abgenommene und noch mehr wieder zunehmen (Jo-Jo-Effekt). Das ist eine „Trotzreaktion“ Ihres Körpers auf die unerwartete, reduzierte Zufuhr von Nährstoffen über einen längeren Zeitraum. Der Unterschied dabei ist jedoch, dass Sie nun anteilig bei weniger Muskelmasse mehr Fett binden werden. Und das bedeutet wiederum, dass es umso länger dauern wird, um Ihr Wunschgewicht wieder zu erreichen und schlank zu sein…ein Teufelskreislauf.
Verhindern kann man den Jo-Jo-Effekt im Prinzip nur, indem man über einen langen Zeitraum abnimmt, so dass der Körper vor langer Zeit angelegte Fettzellen schrumpfen und verschwinden lässt.