Hier erfährst du mehr zum Thema Abnehmen

Abnehmen. Wer Übergewichtig und dick ist, weiß wovon wir sprechen.

Warum bin ich dick und übergewichtig?

Abnehmen und die Gewichtsabnahme ist und bleibt für die Meisten von uns mit Übergewichtsproblemen eine scheinbar komplizierte Sache.

Aber warum wird der Mensch dick? Im Grunde liegt es nicht mal bei einem selbst.

 

92% der Ursachen für Übergewicht liegen in deinen Genen.

Du kannst also überhaupt nichts dafür.

 

Unsere Gesellschaft, der Mensch an sich, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Dick sein ist heute eine ZivilisationskrankheitEine genetische Veranlagung zum Dicksein wäre nicht so verheerend, wenn da nicht unser seltsames Konsum- und Essverhalten wäre.

Unsere Lebensmittel bestehen entweder aus viel Zucker oder aus vielen Fetten. Bei beidem werden stets die günstigsten und ungünstigsten Varianten verwendet.

So bleiben Lebensmittel eben „günstig“ !

 

Ergo: Wer ohnehin schon genetisch veranlagt ist eher Fett einzulagern oder dessen Stoffwechsel langsamer arbeitet, der sollte schon genauestens darauf achten, was und wie viel er oder sie zu sich nimmt. Punkt 1.

Punkt 2. ist: Durch den Wandel wird der Mensch immer mehr an seine Örtlichkeiten gebunden. Also von zu Hause aus zur Arbeit und wieder zurück. Und ab und zu zum konsumieren und Geld ausgeben in Markt. Und auch hier wird ja versucht möglichst kurze Wege zu ermöglichen, so dass man alles bequem Zentral erledigen kann und schnell wieder zu Hause ist.

Böse Zungen würden jetzt behaupten, das sei alles so gewollt, denn um eine schnell wachsende Bevölkerung etwas einzudämmen, wird durch das forcieren falscher Ernährungsweisen und Bewegungsmangel die Lebenserwartung der Menschen verkürzt.

Toller Nebeneffekt: Gleichzeitig werden Medikamente hergestellt, die die „Kranken“ lange am Leben erhalten, denn so kann man auch noch zusätzlich an ihrer Krankheit verdienen bevor man sie dann völlig ausgelaugt in den Tod entlässt.

Was hat das denn bitte mit meinem Übergewicht zu tun?

Ja, eben genau das hat es damit zu tun. Wir sind und werden dick, weil wir uns dem Treiben der Lebensmittelindustrie kritiklos hingeben. Zumindest ein Großteil von uns.

Es ist ja auch bequem. Schließlich haben wir wichtigeres zu tun, wie zum Beispiel Arbeiten gehen, Rechnungen bezahlen, Kinder großziehen.

Unter dieser Last und dem damit verbundenen Stress vergessen viele Menschen mal an sich selbst zu denken. Die Meisten funktionieren eben einfach nur.

Doch dann eine Tages kommt man zur Besinnung. Man wird wach. Plötzlich bemerkt man, das aus der einst so schönen jungen Frau eine übergewichtige Arbeitsmaschine geworden ist. Der sportliche Typ damals von nebenan hat heute einen dicken Bauch und steht beim Fußball nur noch am Spielfeldrand.

Warum ich euch das erzähle?

Um euch etwas die Furcht zu nehmen und euch mitzuteilen, dass es ein Lösung dafür gibt.

Übergewicht ist nicht unbezwingbar!

Aber schauen wir uns das einmal näher an:

Oft scheitert es im Prinzip nur an der notwendigen Ausdauer, die eine bedingung wäre, um überhaupt und auch langfristig abzunehmen.

Klar, dass das Gewicht dann auch noch gehalten werden möchte.

Was nutzt es 10 Kilo abzunehmen, die dann bereits nach 4 Wochen wieder drauf sind?!

Das ist der berühmte JoJo-Effekt. Er schlägt immer dann zu, wenn mit viel Ehrgeiz und Willen in wenigen Wochen die ungeliebten Fettpolster einfach weggehungert werden.

Das ist nicht nur ungesund, sondern auch in hohem Masse kontraproduktiv.

Denn: Wer sich mit einer „Crash-Diät“ die Pfunde abhungert, wird zwar auch einiges an Körperfett reduzieren, aber in Wirklichkeit wird dem Körper nur sehr viel Flüssigkeit entzogen und gleichzeitig wird Muskelmasse abgebaut. Also doppelt kontraproduktiv. Das ist aber ein ganz natürlicher Prozess. Leider.

Es gilt eigentlich Muskelmasse zu erhalten, denn Muskeln sind die größten und besten Fettverbrenner.

Ist der Stein (Metabolismus) erstmal ins Rollen gebracht, geht es im Grunde wie von selbst.

Nur wie erreichst du das?

Gehen wir doch gemeinsam der Sache auf den Grund.

Die wichtigste vor dem Abnehmen Frage ist: „Warum sind wir oder werden wir dick? Was genau führt zum Dicksein? Und warum bist ausgerechnet du dick?

Wie konnte es dazu kommen?

Sicher ist der größte Faktor genetischer Natur und somit unveränderlich. Vermutlich kommt dann noch erschwerend hinzu, dass du als Kind „falsch“ ernährt wurdest. Niemand achtete darauf wie viel und vor allem, was du isst.

Reichhaltige und energiereiche Kost täglich auf dem Speiseplan oder schlimmer noch, Fast Food und Fertiggerichte. Wenn selbst Süßigkeiten an der Tagesordnung waren, na da kann man ja nur dick werden!

Wenn also bereits in der Kindheit schon unbedacht ernährt wurde und du genetisch zum Dick sein veranlagt bist, hattest du eigentlich kaum eine Chance, später als Erwachsener schlank zu sein.
Als Kind und heranwachsender ist man relativ unbeteiligt bei der Auswahl der Ernährung und so wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Als Jugendliche bemerkst du dann das erste Mal, dass Dick sein irgendwie doof ist.

Vermutlich hat dir die Agiliät und Geschwindigkeit gefehlt? Du warst nicht ganz so spritzig wie deine Mitschüler. Was auch zunächst nicht so dramatisch ist. Aber vermutlich konntest du deshalb keine Leistung abrufen im Schulsport? Und im schlimmsten Fall wurdest du wegen deines Übergewichtes gehänselt?

Das ist meist die Stelle des

“point of no return”. Schade eigentlich.

Im Grunde kannst du ja nichts dafür, denn niemand sucht sich seine genetische Disposition aus. Das ist nun mal so. Dass die Eltern die Sache mit der Ernährung auch nicht so ernst genommen haben, ist auch nicht so wirklich die eigene Schuld.

Aber dennoch, wer möchte schon dick sein?

Abnehmen wäre da schon ganz angenehm, auch um die Lebensqualität zu vernessern.

Eine andere Begründung für Übergewichts ist, das du in bestimmten Lebenskrisen steckst. Überlastet und Überfordert bist und diese Überbelastung mit Essen kompensierst. Wer viel Arbeitet und Stress hat, denkt kaum an seinen Körper. Du arbeitest, isst und trinkst, schläfst und gehst wieder Arbeiten. Tag aus, Tag ein.

Ein Teufelskreislauf.

Und da du aufgrund dessen kaum noch Zeit für andere Dinge hast, machst du es dir einfach und greifst immer wieder zu Fast Food oder Fertiggerichten.

Auch in diesem Fall bist du eigentlich unschuldig.

Die 3. und letzte Version ist der Genussmensch.

Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, dann bist du dick, weil du es sein möchtest. Weil es dir vermutlich gleichgültig ist. Du bist gern in Gesellschaft, du kochst gerne und lässt dich gerne bekochen und du machst dir keine Gedanken über deine Figur und deinem Übergewicht. Aber du wirst zugeben, auch wenn du zu jenen gehörst, denen es wenig ausmacht dick zu sein, wenn es dir völlig egal wäre, würdest du diese Zeilen vermutlich auch nicht lesen?

Nun, Übergewicht und Dicksein hat also viele Gesichter. Wie und warum es dazu kommen kann ist mannigfaltig.
Aber du möchtest hier ja nicht klagen und jammern, sondern eine Lösung für dein Problem, richtig?


Du möchtest abnehmen und bist bei deiner Suche nach einer einfachen Lösung bei uns gelandet.


Nun ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen und die Frage, die wir dir stellen lautet: „Wie gedenkst du dort wieder heraus zu kommen?

Wie schaffst du es, das Band zu durchtrennen und beginnst mit endlich dem Abnehmen?

Aller Anfang ist schwierig. Wenn du schon mal probiert hast abzunehmen, dann wird dir das bekannt vorkommen.

Wenn du es ganz richtig machen wolltest, dann müsstest du mit einer Fastenkur beginnen und den Körper zunächst entgiften. Danach beginnst du langsam wieder zu essen. Rohkost und Gedünstetes würde auf dem Speiseplan stehen. Später etwas Fisch und Fleisch. Keine Bratwurst und kein Kottelet, sondern eher etwas mageres wie Hähnchenbrust oder ein Rinderfilet. Hmm, na klar…

Auch das hast du vermutlich schon probiert? Für eine Weile ist das alles ja auch ok und du bist voller Tatendrang. Aber schlussendlich verlierst du immer wieder die Lust oder vergisst schlicht, dass du ja eigentlich gerade in einer Diät steckst und abnehmen möchtest.

Und selbstverständlich wird dann auch erstmal ein Fitnessstudio aufgesucht und ein Jahres-Abo gebucht, denn man meint es ja schließlich ernst mit dem Abnehmen.

Hand auf´s Herz, wie oft haben das die Meisten schon durchgemacht, oder?

Und gleichgültig wie oft du dir die Vorsätze an Weihnachten und Neujahr vorgenommen hast. Gleichgültig wie viele Abos du in der Muckibude unterzeichnest hast.
Am Ende bist du dann doch wieder nicht schlanker als vorher und hast nicht abgenommen.
Meist nicht mal ein paar wenige Kilos. Oft sind es hinterher, durch den JoJo-Effekt, sogar mehr Kilos auf der Waage. Äußerst enttäuschend, oder?

Also wie bekommst du diesen Vorgang des Abnehmens zum Laufen?
Wie schaffst du es endlich abzunehmen?
Was musst du tun, um erfolgreich abzunehmen?

Ganz ehrlich? Mit Nutrivar Abnehmtabletten.

Nutrivar Ⓝ funktioniert.

Das bekunden und belegen viele Anwender von Nutrivar und sie geben uns Rückmeldung, wenn es funktioniert hat und sie nun schlanker und dünner sind als zuvor.

Abnehmen mit Hilfsmitteln ist oft verpönt und gilt nach wie vor als Geldschneiderei. Dem ist aber nicht so. Jeder darf es und jeder kann es.

Aber wir möchten dir vorab noch ein paar Dinge zum Abnehmen mitteilen, die wichtig für dich sind. Wenn du abnehmen möchtest, dann solltest folgende Regeln kennen und versuchen sie möglichst zu beachten.

Zunächst einmal zum Grundprinzip der Gewichtsabnahme oder Gewichtsreduktion.

Wann oder wie nimmt man eigentlich ab?

Die Lösung: In dem man eine negative Energiebilanz schafft. Das kann man auf verschiedenen Arten.

1. Weniger Kalorien aufnehmen als du verbrauchst. Eine kleine Rechnung, um es zu verdeutlichen. Einen „normale“ Person benötigt durchschnittlich ca. 2500kcal pro Tag um alle notwendigen Lebenserhaltungsystem wie Atmung, Verdauung und Kreislauf in Gang zu halten. Das ist der Tagesumsatz an Kalorien. Der Tagesumsatz setzt sich zusammen aus: Grundumsatz und Arbeitsumsatz. Macht zusammen 2500 kcal/tag. Wenn man also abnehmen möchte, muss man unter diesem Wert bleiben. Das heißt du solltest nur 1500 bis 2000kcal pro Tag essen. So sparst 500kcal bis 100kcal pro Tag ein und du wirst über kurz oder lang abnehmen. Nachteil: dauert ewig lange.
2. Viel Sport treiben. Wenn du gerne isst und trinkst, dann nimmst du viele Kalorien auf. Also müsstest du viel Sport treiben oder anderen Aktivitäten nachgehen, so dass du mehr Kalorien verbrauchst als die 2500kcal die du pro Tag aufnimmst. Das würde für dich bedeuten so ca. 4-5-mal die Woche Joggen, für mindestens 1 Stunde. Puhhh – wie anstrengend.
3. Hungern, Fasten und Crash Diäten. Das ist wohl die härteste aller Arten des Abnehmens, aber nicht sonderlich gesund. Also eher nicht empfehlenswert.

Wie Nutrivar Ⓝ dir beim Abnehmen hilft? Nutrivar wirkt dreifach. Es deckt durch seine Zusammensetzung 3 unterschiedliche Abnehm-Strategien ab.

1. Kohlenhydrate und Nahrungsfette vermeiden.
2. Weniger essen, weil weniger Hunger.
3. Mehr Kalorien verbrennen.

Nutrivar Ⓝ Abnehmtabletten helfen dir beim Abnehmen, indem sie effektiv Nahrungsfette und Kohlenhydrate blocken.

Nutrivar hilft dir auch deinen Hunger zu kontrollieren. Ihre Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass dein Hungerzentrum inaktiv bleibt.

Nutrivar Ⓝ sorgt dafür, dass dein Stoffwechsel wesentlich besser arbeitet. Das resultiert aus den hochwirksamen und gut ausgesuchten Substanzen, die die Fettvebrennung anregen und deinen Metabolismus (Stoffwechsel) erhöhen.

Nun, warum nicht abnehmen mit Abnehmtabletten von Nutrivar Ⓝ?

Warum sich quälen, anstrengen und Sport treiben? Warum Hungern, Fasten und Diäten, wenn es doch viel einfacher geht?

Aller Anfang ist schwierig. Hast du aber erstmal ein paar Erfolgserlebnisse eingefahren und du siehst wie deine Waage täglich oder wöchentlich stetig weniger anzeigt, wird dir das Abnehmen zur reinen Freude.

Durch Nutrivar Ⓝ Abnehmtabletten wird dir der Weg in ein neues Leben eröffnet. Deine Ernährung reguliert sich von selbst, du isst weniger, bist vitaler, agiler, fitter und glücklicher als je zuvor.
Am Ende deiner ganz individuellen Abnehmkur mit Nutrivar kannst du dann entscheiden, ob du weiter machst, weil du noch mehr abnehmen möchtest oder ob du zufrieden bist mit dem Ergebnis. Von nun an ernährst du dich gesünder und kalorienarmer und kannst dein Gewicht halten.

Und genau das ist es was Nutrivar für dich tun kann. Nutrivar Ⓝ ist der Einstieg. Nutrivar ist dir behilflich den Start zu finden. Den Anfang zu machen.

In diesem Sinne wünschen wir dir viel Erfolg mit Nutrivar Ⓝ – weil`s einfach ist.